Power-to-Gas-Anlagen in Deutschland

Erneuerbaren Strom in großen Mengen speichern

Die Power-to-Gas-Technologie bietet eine ideale Möglichkeit, große Mengen erneuerbaren Stroms als Gas zu speichern und in Form von Wasserstoff oder Methan für den Verkehr, zur Wärmeerzeugung oder für Industrieprozesse zu verwenden oder wieder zurück in Strom umzuwandeln.

In Deutschland gibt es eine Vielzahl an Power-to-Gas-Forschungs- und -Pilotanlagen, mit denen das Verfahren erforscht und weiterentwickelt wird.

Die Projekte sollen einige grundlegende Fragen beantworten:

  • Ist das Verfahren technisch problemlos machbar?
  • Lassen sich die Verfahrensschritte standardisieren und normieren?
  • Gibt es Perspektiven für eine Kostensenkung?
  • Welche Geschäftsmodelle lassen sich aus Power-to-Gas entwickeln?


In fast jedem Bundesland existieren mittlerweile Anlagen – Deutschland hat sich für diese Schlüsseltechnologie der Energiewende sehr gut aufgestellt. Auch in Österreich gibt es erste vielversprechende Initiativen.

Einige Anlagen stellen wir Ihnen im Detail vor.

P2G in Falkenhagen


E-Mail senden

Dr. Norbert Azuma-Dicke
Leiter Public Affairs
Tel.: 030 4606015-70

E-Mail senden

P2G in Falkenhagen

Ein Großteil der deutschen Windenergiekapazitäten befindet sich im Norden und Nordosten des Landes. Strom muss über weite Strecken transportiert werden. Als wichtige Transportoption von Energie kann das bereits vorhandene Gasnetz dienen. Genau hier setzt Uniper mit der P2G-Anlage in Falkenhagen an.

Mehr dazu im Blog