Handlungsbedarf im Wärmemarkt

Die größten Klimasünder im Gebäudebestand

Mehr als 60 Prozent aller bestehender Gebäude wurde vor Inkrafttreten der ersten Wärmeschutzverordnung errichtet. An vielen Häusern wurde verschiedenste Einzelmaßnahmen der energetischen Optimierung umgesetzt. Dennoch gibt es unter den Bestandsgebäuden noch viele Klimasünder. Sie bieten die größten Ansatzpunkte, um den CO2-Ausstoß des Gebäudebestandes mit geringem Aufwand zu senken.

Effizienzgarant: Heizungstausch

Besonders effizient ist dabei in den meisten Fällen der Heizungstausch. Bei einem Einfamilienhaus kann beispielsweise je nach Gebäude allein durch den Energieträger- und Systemwechsel von Öl-Niedertemperatur zu Gas-Brennwert eine CO2-Reduktion von deutlich mehr als 40 Prozent erzielt werden. Die dargestellten Klimasünder markieren beispielhaft für jede Gebäudeklasse das enorme Potenzial, das der Gebäudebestand für den Klimaschutz bietet.