Fördermittel für neue Gas-Heizungen

Bund, Länder und Energieversorger stellen Bauherren und Modernisierern über verschiedene Förderprogramme finanzielle Hilfen zur Verfügung, um den Einbau effizienter und klimaschonender Heiztechnologien zu forcieren. Die innovative und hocheffiziente Brennstoffzelle wird aufgrund des Technologieeinführungsprogramms des Bundes besonders großzügig gefördert. Und auch der Einbau einer modernen Gas-Brennwerttechnik wird staatlich bezuschusst.

Wie hoch die Förderung – bestehend aus direkten Zuschüssen und/oder zinsvergünstigten Krediten – ausfällt, hängt im Einzelfall von vielen Faktoren ab: In welchem Bundesland wird neu gebaut oder modernisiert? Wie ist der energetische Zustand des Gebäudes? Welche Sanierungsmaßnahmen sind geplant und wie viel kosten sie? Welche Heiztechnologie soll installiert werden?

Um Bauherren und Modernisieren, aber auch Planern, Architekten, Handwerkern und Ingenieuren mehr Orientierung in der vielfältigen Förderlandschaft zu geben, hat Zukunft ERDGAS einen webbasierten Fördermittelrechner entwickelt und bietet ihn kostenfrei auf www.erdgas.info an.

Verfügbare Förderprogramme finden

Nach der Eingabe weniger Basisdaten ermittelt der Fördermittelrechner für jeden Interessenten die passende Förderung. So lässt sich innerhalb weniger Minuten abschätzen, welche Förderprogramme zur Verfügung stehen, um welche Art Zuschuss es sich handelt und wie hoch die einzelnen Förderungen ausfallen.

Zum Fördermittelfinder

Komplette Abwicklung der Förderanträge

Darüber hinaus können Interessenten auf den Förderservice zugreifen, den Zukunft ERDGAS gemeinsam mit der febis Service GmbH anbietet. Dabei übernehmen wir sowohl die Beratung zu den verfügbaren Fördermitteln als auch die komplette Abwicklung der Antragstellung und des gesamten Förderprozesses.