Absatz effizienter und klimaschonender Erdgas-Heizungen wächst stark

Initiative Zukunft ERDGAS erfährt weiter Zuspruch

ERDGAS bleibt weiterhin der beliebteste Energieträger. Innovative Heiztechnologien sollen diese Stellung auch in Zukunft festigen. Die Brancheninitiative Zukunft ERDGAS stellt auf der SHK ESSEN gemeinsam mit Marktpartnern Brennstoffzellen-Heizungen vor. Kooperationsvertrag mit MHG Heiztechnik unterzeichnet.

Die vom Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) vorgelegten Zahlen belegen ganz klar: Erdgas-Heiztechnologien bleiben die beliebtesten Wärmeerzeuger in Deutschland. Besonders moderne Erdgas-Brennwertgeräte waren sehr gefragt. Sie erreichten im Jahr 2015 ein Absatzplus von sieben Prozent. In absoluten Zahlen bedeutet dies eine Steigerung um etwa 30.000 Geräte auf fast 440.000 Wärmeerzeuger. Damit wurden drei von vier verkauften Geräten mit ERDGAS betrieben. „Die Zahlen zeigen klar: Die Wärmewende kommt in Gang, immer mehr Hausbesitzer packen die energetische Modernisierung an. Klimaschonendes Heizen mit ERDGAS liegt dabei voll im Trend“, so Dr. Timm Kehler, Vorstand der Brancheninitiative Zukunft ERDGAS.

Auch in Zukunft wird ERDGAS weiterhin eine wichtige Rolle im Wärmemarkt spielen. Dafür sieht sich die Branche mit innovativen und umweltschonenden Technologien gut gerüstet. So ist die Brancheninitiative Zukunft ERDGAS auf der Fachmesse SHK ESSEN gemeinsam mit Herstellern von Brennstoffzellen-Heizungen vertreten. Diese hocheffizienten Geräte erzeugen nicht nur Wärme sondern auch Strom für das Haus. Die Technologie ist seit einigen Jahren marktreif und wird sich immer mehr durchsetzen. „Strom und Wärme mit einer Brennstoffzelle zu Hause selbst erzeugen ist der nächste große Technologie-Fortschritt. Die hohe Effizienz spart dabei nicht nur große Mengen am Klimagas CO2 ein und erfüllt so spielend die sich verschärfenden Bauanforderungen, sondern verursacht auch die geringsten jährlichen Betriebskosten“, so Kehler.

Ebenfalls auf der SHK ESSEN begrüßt Zukunft ERDGAS mit MHG Heiztechnik, dem Pionier der Brennwert- und Hybridheizungstechnologie, einen weiteren führenden Heizgerätehersteller als Unterstützer der Initiative. „Wir sehen gute Entwicklungspotenziale für die Gas-Brennwerttechnik, die erhebliche Effizienzgewinne bietet. Auch Hybridsysteme aus Gasbrennwertanlagen und Wärmepumpen weisen uns den Weg in einen klimafreundlichen Wärmemarkt. Zukunft ERDGAS wird uns auf diesem Weg unterstützen“, so Julian Bonato, Geschäftsführer der MHG-Gruppe. Kehler: „Wir freuen uns, dass wir mit MHG ein weiteres innovatives Unternehmen der Heizungsindustrie für uns gewinnen konnten. Damit entwickeln wir noch mehr Schwung für die Wärmewende.“

E-Mail senden

Ihre Ansprechpartnerin bei Medienanfragen

Christina Heß
Pressesprecherin
Tel.: 030 4606015-63

E-Mail senden

Sie möchten regelmäßig über die aktuellen Pressemitteilungen des Zukunft ERDGAS e.V. informiert werden? Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein und bleiben Sie so immer auf dem Laufenden.

Anmeldung Presseverteiler