Die Erdgas-Zahl des Monats August: 8

Der Austausch eines alten Heizkessels durch eine moderne Erdgas-Heizung rechnet sich bereits nach acht Jahren.

Berlin, 21.08.2015. Wer seine alte Heizung gegen einen Erdgas-Brennwertkessel tauscht, spart rund ein Drittel an Energiekosten – Jahr für Jahr. Schon nach acht Jahren hat sich so die Investition in Höhe von rund 7.000 Euro bezahlt gemacht. Zum Vergleich: Die Ausgaben für die Dämmung der Außenwand und den Einbau von dreifachverglasten Fenstern liegen bei rund 37.000 Euro. Rechnen würde sich das erst nach 48,2 Jahren.

Der Einbau einer neuen Heizung ist unkompliziert. Innerhalb von ein bis zwei Tagen ist das neue Gerät einsatzbereit. Mit Erdgas arbeitet die neue Heizung effizient und klimaschonend. Haushalte können sich über Einsparungen von rund 900 Euro pro Jahr freuen. Und auch die Umwelt profitiert: 30 Prozent weniger CO2 sind problemlos möglich. Wer bislang mit einem alten Öl-Kessel heizt, kann durch die Umstellung auf moderne Erdgas-Technik sogar 48 Prozent CO2 einsparen. 

Bereits jeder zweite deutsche Haushalt heizt mit Erdgas. Und die technischen Möglichkeiten sind vielfältig: von der stromerzeugenden Heizung über die Kombination mit Solarthermie bis hin zu Zukunftstechnologien wie der Brennstoffzelle. Noch dazu profitieren Modernisierer und Bauherren von staatlichen Förderungen.

E-Mail senden

Ihre Ansprechpartnerin bei Medienanfragen

Christina Heß
Pressesprecherin
Tel.: 030 4606015-63

E-Mail senden

Sie möchten regelmäßig über die aktuellen Pressemitteilungen des Zukunft ERDGAS e.V. informiert werden? Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein und bleiben Sie so immer auf dem Laufenden.

Anmeldung Presseverteiler