Grünes Licht für Hightech im Keller

Zuschüsse für Markteinführung von Brennstoffzellen-Heizungen

Berlin, 7. Mai 2015. Das von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) vorgestellte “Anreizprogramm Energieeffizienz” mit einem jährlichen Fördervolumen von 165 Millionen Euro ist ein Segen für die Markteinführung von Brennstoffzellen. Zukunft ERDGAS begrüßt diese Alternative zum Steuerbonus für energetische Gebäudesanierungen. Die vorgesehenen Zuschüsse für hochinnovative Brennstoffzellen-Heiztechnologie setzen ein deutliches Zeichen gegen ineffiziente Heizungen, regen Investitionen an und bringen Hightech mit umweltschonender Energieversorgung zusammen. 

„Wir begrüßen den Vorstoß des Bundeswirtschaftsministeriums, denn so wird die nächste Generation der Heizungstechnologie im Markt verankert und die Gebäudesanierung entscheidend vorangebracht“, erklärt Dr. Timm Kehler, Vorstand von Zukunft ERDGAS. Brennstoffzellen-Heizungen bieten dem Verbraucher zahlreiche Vorteile: Sie überzeugen mit höchster Effizienz, niedrigen Verbrauchskosten, umweltschonender Erzeugung von Wärme sowie Strom und sind für ERDGAS aber auch für BIO-ERDGAS und Windgas geeignet. Darüber hinaus sind sie bei Modernisierungsmaßnahmen und beim Neubau einsetzbar.

„Es ist wichtig, dass neben der Gaswärmepumpe nun die hocheffizienten Brennstoffzellen-Heizanlagen besonders unterstützt werden und auch Anreize zum Austausch ineffizienter Anlagen geschaffen werden“, so Kehler. „Solche Hightech-Heizungen produzieren neben Strom auch Wärme im eigenen Haus und machen den Verbraucher unabhängiger. Lange haben wir auf diese Signale der Politik gewartet – das Förderprogramm zeigt klar, dass Brennstoffzellen längst marktreif sind. Daher hat die Gaswirtschaft auch schon in die Förderung einer Vielzahl von Brennstoffzellen-Projekten investiert.“

Zukunft ERDGAS, Stimme der deutschen Erdgaswirtschaft, unterstützt den Einsatz von Hightech-Heizungen und informiert über mögliche Zuschüsse und Förderungen durch die KfW oder das BAFA.

Weitere Informationen zur Brennstoffzelle

E-Mail senden

Ihre Ansprechpartnerin bei Medienanfragen

Christina Heß
Pressesprecherin
Tel.: 030 4606015-63

E-Mail senden

Sie möchten regelmäßig über die aktuellen Pressemitteilungen des Zukunft ERDGAS e.V. informiert werden? Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein und bleiben Sie so immer auf dem Laufenden.

Anmeldung Presseverteiler