Sozialverträglich zum klimaneutralen Gebäudebestand

Studie von Zukunft ERDGAS rückt die Lebenswirklichkeit der Hauseigentümer in den Fokus

Berlin, 21. Januar 2014. Zukunft ERDGAS hat mit der Studie „Sanierungsfahrpläne für den Wärmemarkt: Wie können sich die privaten Hausbesitzer die Energiewende leisten?“ eine neue Betrachtungsweise für das Thema energetische Sanierung geschaffen. Erstmals rückt eine Publikation die Lebenswirklichkeit der Hauseigentümer in den Fokus. Anhand von Fallbeispielen simuliert die Studie konkrete Sanierungsmaßnahmen bis 2050 und berücksichtigt dabei die finanzielle Leistungsfähigkeit der Eigentümer, die Gebäudetypologie und verschiedene Modernisierungsoptionen. Die Ergebnisse werden auf der E-world energy & water 2014 vorgestellt. 

„Die meisten Studien zur energetischen Sanierung gehen von der Erreichung der politischen Ziele aus und definieren den technologischen Weg zur CO2-Einsparung. Hier schlagen wir bewusst einen anderen Weg ein“, erklärt Dr. Timm Kehler, Sprecher des Vorstands des Zukunft ERDGAS e. V. „Wir nehmen die finanzielle Leistungsfähigkeit der Hauseigentümer in den Blick und ermitteln daran den Grad, zu dem die Vorgabe der CO2-Reduktion erreicht werden kann.“

Im Fokus der Studie stehen die selbstnutzenden Eigentümer von Einfamilien- und Reihenhäusern. Sie müssen durch ihre privaten Investitionen in energetische Sanierungsmaßnahmen die Energiewende im Wärmemarkt gestalten, damit die Zielvorgaben der Politik erfüllt werden können. Dabei ist Eigentümer nicht gleich Eigentümer. Anhand des verfügbaren Einkommens wurden Gruppen definiert. Die Zielerreichungen bis 2050 unterscheiden sich je nach Einkommensklasse erheblich.

„Besonders wichtig war uns, ein realistisches Bild der Leistungsfähigkeit der deutschen Hauseigentümer ohne weitere Fördermaßnahmen zu zeichnen“, erläutert Kehler. „So geben wir der Politik wertvolle Ergebnisse an die Hand, um eine Gesamtstrategie für den Wärmemarkt zu entwerfen und das Fördersystem den Bedürfnissen der Betroffenen anzupassen.“

Die Studie „Sanierungsfahrpläne für den Wärmemarkt“ erfasst den Gebäudebestand nach Alter der Gebäude und der Anlagentechnik. Dabei werden sowohl anlagentechnische Maßnahmen als auch Optimierungen der Gebäudehülle untersucht. Ab Mitte Februar stehen die Publikation sowie eine begleitende Broschüre unter www.zukunft-erdgas.info zum Download bereit.

E-Mail senden

Ihre Ansprechpartnerin bei Medienanfragen

Christina Heß
Pressesprecherin
Tel.: 030 4606015-63

E-Mail senden

Sie möchten regelmäßig über die aktuellen Pressemitteilungen des Zukunft ERDGAS e.V. informiert werden? Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein und bleiben Sie so immer auf dem Laufenden.

Anmeldung Presseverteiler