Tag der Erneuerbaren Energien: ERDGAS als idealer Partner

Tag der erneuerbaren Energien: Erdgas und Solar ist die ideale Kombination, um

Tag der erneuerbaren Energien: Erdgas und Solar ist die ideale Kombination, um Heizkosten zu sparen und die CO2-Emissionen zu senken. Foto: altrendoimages/iStock/Thinkstock

ERDGAS und Solar im effizienten Duo

Anlässlich des Tages der Erneuerbaren Energien am 29. April informiert die Initiative Zukunft ERDGAS über die klima- und kostenschonende Partnerschaft zwischen erneuerbaren Energien und ERDGAS. "Von dieser Partnerschaft können viele Bauherren und Modernisierer in den eigenen vier Wänden profitieren: Vor allem die Kombination aus moderner Erdgas-Brennwerttechnik und Solarenergie sorgt für geringe laufende Kosten, langfristige Energieeinsparungen und weniger schädliche Treibhausgasemissionen", weiß Michael Oppermann, Pressesprecher von Zukunft ERDGAS. 

Hohe Potenziale, um langfristig Energiekosten einzusparen, schlummern in vielen deutschen Heizkellern. So können bei der Modernisierung eines alten Gaskessels auf ERDGAS mit solarer Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung bis zu 44 Prozent der Energie in einem Einfamilienhaus eingespart werden. "Das schont nicht nur den eigenen Geldbeutel, sondern tut auch der Umwelt einen großen Gefallen. Mit dieser einfachen und bezahlbaren Maßnahme reduzieren sich die CO2-Emissionen um mehr als 40 Prozent", so Oppermann weiter.

Und auch das Haushaltskonto hat Grund zur Freude. Denn Solarenergie ist unbegrenzt und kostenlos verfügbar und in Verbindung mit einer modernen Erdgas-Brennwertheizung absolut zuverlässig. Wenn die Sonne scheint, wird das Wasser über die Solar-Kollektoren auf dem Dach erwärmt und kann direkt genutzt wer-den. Scheint die Sonne mal nicht, springt die Erdgas-Heizung ein und erhitzt das Wasser. Und das besonders effizient und umweltschonend. Die Investitionskosten in eine neue Heizanlage werden großzügig vom Staat gefördert und meistens vom heimischen Energieversorger noch zusätzlich individuell bezuschusst. So macht sich die moderne Heiztechnologie nach nur wenigen Jahren bezahlt. 

Weitere Informationen zu effizienter Heiztechnik, Kosten- und CO2-Einsparungen sowie Fördermöglichkeiten hat Zukunft ERDGAS in einem Modernisierungskompass zusammengefasst.

E-Mail senden

Ihre Ansprechpartnerin bei Medienanfragen

Christina Heß
Pressesprecherin
Tel.: 030 4606015-63

E-Mail senden

Sie möchten regelmäßig über die aktuellen Pressemitteilungen des Zukunft ERDGAS e.V. informiert werden? Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein und bleiben Sie so immer auf dem Laufenden.

Anmeldung Presseverteiler