Wohnungseigentümer heizen am liebsten mit Erdgas

Wohnungsbeheizungsstruktur Deutschland

Statistische Untersuchung bestätigt die führende Marktposition des klimaschonenden Energieträgers

Berlin, 15. Oktober 2013. In Deutschland sorgte 2012 eine Erdgasheizung in fast jeder zweiten Wohnung für wohlige Wärme. Und auch im Neubau setzen etwa 50 Prozent der Hauseigentümer auf den gut mit erneuerbaren Energien zu kombinierenden Energieträger. Erdgas ist damit laut Zukunft ERDGAS e. V. weiterhin der unangefochtene Spitzenreiter unter den beliebtesten Heizenergien.“ 

Von den 38,4 Millionen Bestandswohnungen in Deutschland wurden nach Angaben des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) im Jahr 2012 etwa 19 Millionen mit Erdgas beheizt. Das entspricht einem Anteil von 49,2 Prozent. Während Erdgas sich im Vergleich zum Vorjahr weiter durchgesetzt hat, ist der Marktanteil von Ölheizungen in den vergangenen Jahren kontinuierlich bis auf 29,0 Prozent zurückgegangen. Der Anteil von Fernwärme hat sich geringfügig auf 12,8 Prozent erhöht und kommt damit etwa in jeder achten Wohnung zum Einsatz. Bei Strom entspricht der Anteil mit 6,1 Prozent dem Vorjahreswert, die Festbrennstoffe wie Holz, Koks oder Kohle legen um 0,1 Punkte auf 2,9 Prozent zu. Dieses stabile Niveau bei Strom und Festbrennstoffen entsteht, weil rückläufige und zunehmende Technologien statistisch zusammengefasst werden. So fallen in die Kategorie Strom sowohl Nachtspeicherheizungen als auch Wärmepumpen, in die Kategorie Festbrennstoffe alte Kohleheizungen und moderne Pelletssysteme.


Erdgas-Lösungen für  Neubau- und Modernisierungsvorhaben - Heizsysteme  mit Zukunft

„Besonders erfreulich ist, dass die Position von Erdgas im Neubau stabil bleibt. Jeder zweite Bauherr entscheidet sich heute für ein Erdgas-Heizsystem“, erklärt Dr. Timm Kehler, Sprecher des Zukunft ERDGAS e. V. „Diese Entwicklung zeigt, dass die vielfältigen technologischen Einsatzmöglichkeiten des Energieträgers die richtigen Konzepte bieten: Dank bewährter Erdgas-Brennwerttechnik sowie den neuen Heizsystemen Gaswärmepumpe und Strom erzeugende Heizung für Ein- und Zweifamilienhäuser lässt sich Erdgas heute bei nahezu jedem Neubau- und Modernisierungsvorhaben hocheffizient nutzen.“ Dabei zeige sich das gute Zusammenspiel von Erdgas und erneuerbaren Energien immer deutlicher. Dr. Kehler: „Die Kombination von Erdgas-Brennwertkessel und Solarthermieanlage ist bewährt und beliebt. Zeolith-Gaswärmepumpen haben gegenüber Brennwerttechnik einen bis zu 33 Prozent höheren Gesamtwirkungsgrad. Mit der Strom erzeugenden Heizung haben Hauseigentümer sogar die Möglichkeit, über das effiziente Heizen hinaus Strom für ihren Eigenbedarf zu produzieren und mögliche Überschüsse in das Netz des Energieversorgers einzuspeisen.“

Weitere Informationen zur Heizenergie Erdgas und Erdgas-Heizungen gibt es unter www.erdgas.info/erdgasheizung.

E-Mail senden

Ihre Ansprechpartnerin bei Medienanfragen

Christina Heß
Pressesprecherin
Tel.: 030 4606015-63

E-Mail senden

Sie möchten regelmäßig über die aktuellen Pressemitteilungen des Zukunft ERDGAS e.V. informiert werden? Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein und bleiben Sie so immer auf dem Laufenden.

Anmeldung Presseverteiler