Zukunft ERDGAS erfährt weiter Zuspruch

Zukunft ERDGAS erfährt weiter Zuspruch

Die Brancheninitiative Zukunft ERDGAS zieht am Ende des Jahres 2016 eine positive Bilanz.

Mit nunmehr 113 Mitgliedern bleibt die Initiative der deutschen Erdgaswirtschaft auf Wachstumskurs. Zahlreiche Stadtwerke, namhafte Hersteller und Kooperationspartner kamen im abgelaufenen Jahr neu hinzu. Gemeinsam engagieren sie sich für eine konsequente Produktpositionierung und eine starke Stimme für den Energieträger ERDGAS.

Die Initiative vereint alle wichtigen Marktteilnehmer und steigert kontinuierlich ihre Mitgliederzahlen. 2016 kamen 18 Unternehmen hinzu, sodass Zukunft ERDGAS insgesamt mit 113 Mitgliedern und 13 Marktpartnern ins neue Jahr geht. Zu den Neumitgliedern gehören Stadtwerke wie die Energieversorgung Offenbach, die Badenova aus Freiburg sowie Energieunternehmen wie TOTAL Energie Gas. Als starke Marktpartner unter den Geräteherstellern konnten 2016 der Brennwertpionier MHG Heiztechnik sowie der Brennstoffzellenhersteller Solid Power hinzugewonnen werden.

Mit der Initiative Brennstoffzelle (IBZ) schloss Zukunft ERDGAS im Juni 2016 ein partnerschaftliches Bündnis. "Uns verbinden viele Interessen. Dazu gehört das Ziel, die klima- und kosteneffiziente Brennstoffzellen-Technologie langfristig am Markt zu etablieren", kommentiert Dr. Timm Kehler, Vorstand der Initiative Zukunft ERDGAS, die Partnerschaft mit der Initiative Brennstoffzelle.

"Mit über 100 Mitgliedern gewinnt unsere Stimme zunehmend an Gewicht und wird unüberhörbar. Wir gehen gemeinsam in den Dialog und stärken die Rolle von ERDGAS bei Verbrauchern und Politik", bilanziert Kehler die Nachrichten der Brancheninitiative

E-Mail senden

Ihre Ansprechpartnerin bei Medienanfragen

Christina Heß
Pressesprecherin
Tel.: 030 4606015-63

E-Mail senden

Sie möchten regelmäßig über die aktuellen Pressemitteilungen des Zukunft ERDGAS e.V. informiert werden? Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein und bleiben Sie so immer auf dem Laufenden.

Anmeldung Presseverteiler