Innovationsforum Wasserstoff & Brennstoffzelle

Knapp 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten am 22. Oktober beim 3. „Innovationsforum Wasserstoff & Brennstoffzelle“ (#ibz2020) über aktuelle politische Weichenstellungen, technologische Entwicklungen und Best-Practice-Beispiele aus den Bereichen Wasserstoff im Wärmemarkt und Brennstoffzelle. Die Veranstaltung fand in diesem Jahr im digitalen Rahmen statt.

Gasförmige Energieträger sind fundamentaler Bestandteil der Energiewende. Das hat die Politik mit der Verabschiedung der Nationalen und Europäischen Wasserstoffstrategie im Sommer deutlich gemacht. Besondere Bedeutung hat dabei der Wärmemarkt. Denn mit der Brennstoffzelle und wasserstofffähigen Gasbrennwertheizungen verfügen wir heute bereits über technologisch ausgereifte und sofort einsatzfähige Lösungen – beste Voraussetzungen für die Umsetzung des „European Green Deal“. 

Und die Brennstoffzelle als wichtiges Schüsselelement der Sektorenkopplung befindet sich auf Erfolgskurs: Trotz Corona-Pandemie war die Nachfrage nach hocheffizienten Brennstoffzellenheizungen im laufenden Jahr ungebrochen. Wie aus Zahlen der KfW (Stand Juni 2020) hervorgeht, wurden bislang in diesem Jahr 2.764 Geräte gefördert. Damit verzeichnet die Brennstoffzellenheizung seit 2016 jährliche Wachstumsraten von über 50 Prozent. Heute noch mit Erdgas betrieben, kann sie perspektivisch direkt mit Wasserstoff aus dem Gasnetz arbeiten.

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion tauschten sich Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Industrie daher beim Innovationsforum unter anderem darüber aus, wie das Gasnetz fit für Wasserstoff wird und mit welchen technischen Entwicklungen die Gerätehersteller aufwarten. Schon heute kann die neue Gerätegeneration mit bis zu 20 Prozent Wasserstoff arbeiten. Und Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die den Betrieb mit 100 Prozent Wasserstoff testen, laufen bereits auf Hochtouren. Das „Innovationsforum Wasserstoff & Brennstoffzelle“ hat damit einmal mehr gezeigt, dass die Heizungs- und Brennstoffzellenindustrie „H2ready“ sind. 

Vortrag Dr. Rolf Albus

Kurzfilm Wasserstoff für die Wärmewende