ISH 2019: Innovative Technologien

Erdgas Stand ISH 2019

Vom 11. bis 15. März öffnete die Weltmesse für Wasser, Wärme und Klima in Frankfurt erneut ihre Tore. Über 190.000 Besucher aus zahlreichen Nationen machten die Veranstaltung auch in diesem Jahr zum Branchentreffpunkt.

Zukunft ERDGAS informierte zusammen mit dem BDEW, der ASUE und der Initiative Brennstoffzelle am Gemeinschaftsstand der deutschen Gas-Wirtschaft über den umweltschonenden Energieträger. Unterstützt wurde der Messeauftritt vom diesjährigen Partner, der VNG AG.

Fachbesucher und Interessierte Verbraucher wurden bei Beratungsrundgängen über das breite Anwendungsspektrum innovativer Erdgas-Technologien informiert. So konnte man mit der Brennstoffzellen-Heizung nicht nur einen Blick in die Zukunft des Heizungskellers werfen, sondern mit dem AUDI A5 g-tron und dem Modell des ersten LNG-Kreuzfahrtschiffes "AIDAnova" auch Gas-Mobilität aus nächster Nähe bestaunen. Ebenfalls vor Ort: Energiewende zum Anfassen am Power-to-Gas-Modell

Abgerundet wurde das Messegeschehen von mehreren "Know How"-Präsentationen. Im Rahmen der kurzweiligen Vorträge informierten Referenten aus Wissenschaft und Praxis über die neuesten Entwicklungen aus der Branche.

Flankiert wurde der Messeauftritt von gleich mehreren Highlights, wie der Unterzeichnung des Memorandum of Understanding zum Thema "Smart Living im Heizungsmarkt", unserer Pressekonferenz "Wärmewende in Deutschland: Vom Wunsch zur Wirklichkeit" und dem Kick-Off der Raustauschwochen 2019.

Memorandum of Understanding: „Smart Living” im Heizungsmarkt
Die Verbände BDH, EEBus, KNX, ZVSHK und Zukunft ERDGAS unterzeichneten am Rande der ISH eine Kooperationsvereinbarung zum Thema „Smart Living“ im Heizungsmarkt. Mit der Absichtserklärung soll die Integration innovativer Heiztechnologien im vernetzten Haus vorangetrieben werden. Ein Baustein ist hier beispielsweise die Brennstoffzellenheizung.

Zur Pressemitteilung

Pressekonferenz "Wärmewende in Deutschland: Vom Wunsch zur Wirklichkeit"
Dr. Timm Kehler (Zukunft ERDGAS) und Dr. Anke Tuschek (BDEW) ordneten den Entwurf des Klimaschutzgesetzes ein: Sie fordern eine stärkere Ausrichtung der Fördergelder an den CO2-Einsparungen, um das ambitionierte Sektorziel zu erreichen. Der ebenfalls dort vorgestellte Modernisierungskompass zeigt: Besonders effizient sind dabei Lösungen, die sowohl Wärme, als auch Strom erzeugen.

Zur Pressemitteilung Zum Modernisierungskompass

Kick-Off der Raustauschwochen 2019
Mit dem Startschuss der Heizungstauschaktion haben private Modernisierer in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Bremen, Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Schleswig-Holstein auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit von einer Prämie sowie zusätzlicher individueller Förderung zu profitieren. Über 60 Energieversorgungsunternehmen und regionale Stadtwerke beteiligen sich neben acht namhaften Heizgeräteherstellern an der Aktion.

Zur Pressemitteilung Zu den Raustauschwochen