zukunft.erdgas.info https://zukunft.erdgas.info Unsere Meldungen als RSS-Feed de-de Zukunft Erdgas e.V. Mon, 23 Jul 2018 10:07:30 +0200 Mon, 23 Jul 2018 10:07:30 +0200 TYPO3 news-286 Mon, 03 Dec 2018 00:01:00 +0100 UN-Klimakonferenz COP24 Katowice (Polen) https://zukunft.erdgas.info/news/artikel/un-klimakonferenz-cop24-katowice-polen 03. - 14.12.2018

COP24 ist die informelle Bezeichnung für die 24. Konferenz der Vertragsparteien des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (United Nations Framework Convention on Climate Change, UNFCCC).

Die UNFCCC ist eine von drei "Rio-Konventionen", die auf dem "Rio Earth Summit" 1992 verabschiedet wurden. Die UNFCCC trat am 21. März 1994 in Kraft. Die Länder, die das Übereinkommen ratifiziert haben, werden als Vertragsparteien des Übereinkommens bezeichnet. Die Vermeidung "gefährdender" menschlicher Eingriffe in das Klimasystem ist das oberste Ziel des UNFCCC.

Die Konferenz der Vertragsparteien (Conference of Parties, COP) ist das oberste Organ der UNFCCC-Konvention. Es besteht aus den Vertretern der Vertragsparteien des Übereinkommens. Es hält seine Sitzungen jedes Jahr ab. Die COP trifft Entscheidungen, die notwendig sind, um die effektive Umsetzung der Bestimmungen des Übereinkommens zu gewährleisten, und überprüft regelmäßig die Umsetzung dieser Bestimmungen.

]]>
Veranstaltungen & Termine
news-285 Mon, 26 Nov 2018 00:01:00 +0100 dena-Kongress 2018 https://zukunft.erdgas.info/news/artikel/dena-kongress-2018 26. - 27.11.2018 in Berlin

Was auf uns zukommt, wird anspruchsvoll wie nie: Die neue Phase der Energiewende. Ihre Erfolgsfaktoren sind bekannt: Digitalisierung, Dezentralisierung, Sektorkopplung und Netzflexibilität. Doch wie genau macht man daraus ein leistungsfähiges Energiesystem mit Zukunft?

  • Wie integrieren wir die wetterabhängige Stromerzeugung in eine nachhaltige und belastbare Stromverteilung?
  • Wie gestalten wir unsere Städte zukunftsfähig?
  • Wie bauen wir unser Verkehrssystem um?
  • Und welche Chancen, Risiken und Geschäftsmodelle ergeben sich aus alldem?

]]>
Veranstaltungen & Termine
news-276 Tue, 13 Nov 2018 09:53:00 +0100 EnergyDecentral https://zukunft.erdgas.info/news/artikel/energydecentral Internationale Fachmesse für innovative Energieversorgung  

13. - 16. November 2018 in Hannover

Energieversorgung und Effizienz gehören zu den bestimmenden Themen unserer heutigen Gesellschaft und beeinflussen neben den Auswirkungen auf unsere Umwelt maßgeblich den betrieblichen Erfolg. Die EnergyDecentral als spezialisierte Fachmesse für die dezentrale Energieversorgung bietet dafür eine einzigartige Plattform.

Zusammen mit der Fachmesse EuroTier verwandelt sich das Messegelände Hannover in einen Schauplatz für innovative und zukunftsweisende Technologien und bietet ein vollständiges Angebot über Produkte sowie Dienstleistungen rund um die dezentrale Energieerzeugung und deren Infrastruktur. Seit 2016 findet parallel zur Fachmesse zudem die BIOGAS Convention statt.

Themen

  • Biogas und Biomethan
  • Blockheizkraftwerk und KWK
  • Bio-CNG 
  • Infos zum Post-EEG
  • Tankstelle der Zukunft
  • Zertifizierung von Biobrennstoffen

www.energy-decentral.com

]]>
Veranstaltungen & Termine
news-54 Wed, 07 Nov 2018 14:54:00 +0100 European Autumn Gas Conference 2018 https://zukunft.erdgas.info/news/artikel/european-autumn-gas-conference-2018 Plotting Gas on the Future Energy Road Map Vom 7. bis 9. November 2018 findet in Berlin die 33. Ausgabe der European Autumn Gas Conference (EAGC) statt. Zukunft ERDGAS ist stolz die EAGC in diesem Jahr als Haupt-Eventpartner zu unterstützen und strategisch bei der Planung und Veranstaltung der Konferenz zu beraten. 

Das Thema der diesjährigen Konferenz lautet "Plotting Gas on the Future Energy Road Map" und lässt im Hinblick auf die Chancen und aktuellen Herausforderungen der deutschen Energiewende ein spannendes Konferenzprogramm mit vielen hochkarätigen Sprechern erwarten. 

Ganz besonders freuen wir uns in diesem Zusammenhang, dass unser Vorstand Dr. Timm Kehler als Chairman des Executive Advisory Board der EAGC agiert und so der Konferenz eine starke Stimme verleihen wird. 

Wie gewohnt gibt es für Mitglieder von Zukunft ERDGAS einen exklusiven Rabatt auf Veranstaltungstickets. Sollten Sie Interesse haben, Ihr Unternehmen im Rahmen der EAGC zu positionieren, kommen Sie gerne jederzeit auf unsere Kollegin Frau Friedl zu. 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am Event! 

Zur EAGC-Webseite

]]>
Veranstaltungen & Termine
news-282 Tue, 23 Oct 2018 00:01:00 +0200 GAT | WAT in Berlin https://zukunft.erdgas.info/news/artikel/gat-wat-in-berlin 23. - 25.10.2018

Im Fokus

Aktuelle Fragen und Herausforderungen für die Gas- und Wasserwirtschaft. Prominente Branchenexperten aus Politik und Wirtschaft beleuchten in zahlreichen Sessions und Podiumsdiskussionen neue Entwicklungen und Chancen aus der deutschen, der europäischen und der internationalen Perspektive.

In Kongress, Messe und Side-Events steht der Dialog im Mittelpunkt!

Themen

  • Infrastruktur 
  • Digitalisierung
  • Wärme
  • Mobility
  • Verleihung des Innovationspreises Gas
  • Start-up-Pitches
  • Internationale Panels und Partnerland China

]]>
Veranstaltungen & Termine
news-299 Wed, 17 Oct 2018 15:46:00 +0200 B.KWK-Kongress 2018 https://zukunft.erdgas.info/news/artikel/bkwk-kongress-2018 KWK im Zieldreieck der Klimapolitik – Klimaschutz. Versorgungssicherheit. Wirtschaftlichkeit. Der B.KWK-Kongress feiert nach dem erfolgreichen Neustart im vergangenen Jahr sein 10. Jubiläum. 2018 werden im Rahmen der Veranstaltung drei Aspekte in den Fokus gestellt: Klimaschutz. Versorgungssicherheit. Wirtschaftlichkeit. Diese Aspekte bilden das Zieldreieck einer zukunftsorientierten Klimapolitik. Das künftige Energiesystem wird im Zuge der Sektorenkopplung weitreichende Veränderungen meistern müssen. Die Kraft-Wärme-Kopplung hat das Potenzial die treibende Kraft in diesem Prozess zu sein. Auf dem B.KWK-Kongress widmet man sich daher Themen wie Sektorenkopplung, Digitalisierung und Vernetzung, Datensicherheit, Versorgungssicherheit, Flexibilisierung, Power-to-X, E-Mobilität und vielen mehr. Der Einsatz von KWK in der Industrie, der Wohnungswirtschaft und dem Gewerbe wird mit den Schlüsselfiguren aus der Energiepolitik, Energiewirtschaft und Wissenschaft diskutiert. Eröffnet wird der B.KWK-Kongress durch den Parlamentarischen Staatssekretär Thomas Bareiß. 

Wann: 17. - 18. Oktober 2018
Wo: Kalkscheune, Johannisstraße 2, 10117 Berlin

 

Mehr zum B.KWK-Kongress

]]>
Veranstaltungen & Termine
news-288 Thu, 20 Sep 2018 00:01:00 +0200 IAA Nutzfahrzeuge 2018 https://zukunft.erdgas.info/news/artikel/iaa-nutzfahrzeuge-2018 Die 67. IAA Nutzfahrzeuge ist der weltweit wichtigste Branchentreff für die Präsentation und Diskussion von Zukunftslösungen für Transport, Logistik und urbane Mobilität. Sie findet vom 20. bis 27. September 2018 auf dem Messegelände Hannover statt und wird vom VDA veranstaltet.

Neben der Digitalisierung werden vor allem die Neuheiten auf der Antriebsseite im Mittelpunkt der IAA stehen. Beim Bus und Transporter geht der Trend klar in Richtung Elektroantrieb, flankiert durch Erdgas- und Hybridmotoren. Das moderne, effiziente und schadstoffarme Dieselaggregat hat ebenfalls Zukunft, insbesondere auf der Langstrecke und bei schweren Lkw.

Die IAA bildet die gesamte Wertschöpfungskette der Nutzfahrzeugindustrie ab, von den Fahrzeugen bis zu Transport und Logistikdienstleistern; von den Herstellern von Trucks und Transportern, von Bussen und Trailern bis hin zu den vielen mittelständischen Zulieferern. Die Messe öffnet sich auch neuen Gruppen, etwa Startups. So wird die New Mobility World erneut ein zentraler Bestandteil der IAA Nutzfahrzeuge sein.

Mehr zur IAA Nutzfahrzeuge

]]>
Veranstaltungen & Termine
news-294 Tue, 04 Sep 2018 15:06:00 +0200 ZEIT Konferenz Energie & Klimaschutz 2018 https://zukunft.erdgas.info/news/artikel/zeit-konferenz-energie-klimaschutz-2018 Klimaschutz – jetzt aber richtig! Wie löst Deutschland das Energiewende-Dilemma?

Die 5. ZEIT Konferenz Energie & Klimaschutz findet am 4. September 2018 in der Niedersächsischen Landesvertretung beim Bund in Berlin statt. Unter der Leitfrage "Klimaschutz – jetzt aber richtig! Wie löst Deutschland das Energiewende-Dilemma?" diskutieren ca. 200 Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, und Politik über folgende Themen: 

  • Klimaschutz und Energiepolitik in Deutschland
  • Licht und Schatten: Wie erreichen wir die Klimaziele 2030?
  • Climate Change And Global Warming: Speeding Up The Energy Transition
  • Innovative Energiekonzepte der Zukunft
]]>
Veranstaltungen & Termine
news-300 Tue, 17 Jul 2018 16:17:45 +0200 Zukunft ERDGAS feiert fünfjähriges Jubiläum https://zukunft.erdgas.info/news/artikel/zukunft-erdgas-feiert-fuenfjaehriges-jubilaeum Die Brancheninitiative Zukunft ERDGAS wird im Sommer 2018 fünf Jahre.

Damit blickt sie als einzige ausschließlich auf Gasthemen fokussierte deutsche Organisation auf eine ereignisreiche und erfolgreiche Zeit zurück. Im Rahmen einer Abendveranstaltung in Berlin am gestrigen Montag, den 16. Juli, wurde das fünfjährige Bestehen mit Mitarbeitern, Mitgliedern und Branchenkollegen gefeiert. 

Im Sommer 2013 wurde Zukunft ERDGAS durch den Zusammenschluss der ERDGAS Produkt- und Systemkampagne und der Initiative ERDGAS pro Umwelt (IEU) gegründet. Kurz darauf fusionierte Zukunft ERDGAS mit der Brancheninitiative erdgas mobil. Das Ziel: Die Interessen der Gasbranche gegenüber Politik, Verbrauchern und Marktpartnern zu artikulieren und Erdgas als Lösung für bezahlbaren Klimaschutz zu positionieren. Mit der Integration der erdgas mobil wurde das Handlungsfeld des Vereins um den Bereich Mobilität ergänzt. Seitdem setzt sich der Verein für eine stärkere Nutzung von Erdgas im Wärmemarkt, im Verkehr sowie im Stromsektor ein und bietet Stadtwerken mit dem Programm „Raustauschwochen“ erprobte Vertriebsmaßnahmen an.

Gestartet ist Zukunft ERDGAS mit 26 Gründungsmitgliedern. Seither wurde die Mitgliederzahl kontinuierlich erweitert. Fünf Jahre nach der Gründung zählt die Initiative bereits 130 Mitgliedsunternehmen, die gemeinsam das gesamte Spektrum der Branche abdecken: von Produzenten und Importeuren über Fernleitungs- und Netzbetreiber bis hin zu Stadtwerken und Betreibern von Erdgastankstellen. Die Aktionen der Initiative werden zudem von zehn führenden Unternehmen der Heizgeräteindustrie unterstützt. Seit Beginn des Jahres 2018 ist Zukunft ERDGAS auch Heimat der Initiative Brennstoffzelle, die gemeinsam mit dem Bundesverband der Heizungsindustrie (BDH) getragen wird.

„Seit unserer Gründung konnten wir unsere Mitgliederzahl verfünffachen. Der große Zuspruch zeigt uns: Wir sind auf dem richtigen Weg, unsere Arbeit wird von der Branche geschätzt,“ resümiert Dr. Timm Kehler, Vorstand von Zukunft ERDGAS. „Doch wir sind noch lange nicht am Ende angekommen. Gas bietet großes Potenzial, um die Energiewende sozialverträglich und zügig zu gestalten. Es wird jedoch immer noch unzureichend genutzt. Hier setzen wir an: Gas ist Teil der Lösung, das bleibt unsere Botschaft auch in den kommenden fünf Jahren,“ sagt Kehler. 

Mit rund 46 Milliarden Jahresumsatz ist die Erdgaswirtschaft einer der bedeutendsten Zweige des deutschen Energiesektors. Etwa ein Viertel des Energieverbrauchs wird durch Erdgas gedeckt. Der größte Anteil wird im Wärmemarkt genutzt – hier ist Erdgas mit einer Marktabdeckung von rund 50 Prozent Marktführer. Kehler blickt optimistisch in die Zukunft: „Erdgas leistet als verlässlicher Partner der Erneuerbaren in allen Sektoren einen Beitrag zum Klimaschutz – und das wollen wir auch zukünftig über unsere bundesweiten Kampagnen kommunizieren.“  

]]>
Allgemein
news-298 Fri, 29 Jun 2018 15:18:00 +0200 „Triple G“: Deutsche Gaswirtschaft startet Diskussion zum Import von grünem Gas https://zukunft.erdgas.info/news/artikel/triple-g-deutsche-gaswirtschaft-startet-diskussion-zum-import-von-gruenem-gas Gemeinsame Pressemitteilung von FNB Gas e.V. und Zukunft ERDGAS e.V. Einen entscheidenden Beitrag zur bezahlbaren Emissionsreduktion in Deutschland werden zukünftig grüne Gase aus heimischer Produktion und aus dem Ausland leisten. Darüber waren sich die Teilnehmer der Veranstaltung „Triple G – Green Gas for Germany“ einig, die Zukunft ERDGAS gemeinsam mit der Vereinigung der Fernleitungsnetzbetreiber Gas (FNB Gas) am gestrigen Donnerstag in Berlin ausgerichtet hat. Dabei präsentierten internationale Gasunternehmen unterschiedliche Projekte zur Dekarbonisierung der Gasversorgung. Mit der Veranstaltung möchte die deutsche Gaswirtschaft die Diskussion über den Import grüner Gase anstoßen. Neben Vertretern der Gasbranche nahmen auch politische Entscheider aus Deutschland und der EU sowie Wissenschaftler teil.

Deutschland hat sich ambitionierte Klimaschutzziele gesetzt: bis 2030 sollen die Treibhausgasemissionen um mindestens 55 Prozent gesenkt werden, bis 2050 um bis zu 95 Prozent. Mehr Energieeffizienz und ein steter Ausbau von Sonnen- und Windenergie werden bei der Neugestaltung des Energiesystems von zentraler Bedeutung sein. Für eine sichere Energieversorgung trotz schwankender Einspeisung der Erneuerbaren werden Gaskraftwerke sorgen – heute betrieben mit Erdgas, zukünftig betrieben mit grünen Gasen. 

„Dass die Energiewende ohne erneuerbare Gase zu teuer wird, zeigen zahlreiche Studien. Spätestens seit der Veröffentlichung der dena-Leitstudie wissen wir aber auch: Nur etwa die Hälfte der im Jahr 2050 benötigten Menge an erneuerbaren Gasen wird in Deutschland erzeugt. Der Rest wird durch Importe aus dem Ausland abgedeckt“, erklärte Dr. Timm Kehler, Vorstand von Zukunft ERDGAS, im Rahmen der Veranstaltung. 

„Die Gaswirtschaft arbeitet bereits an innovativen Technologien, um grüne Gase zukünftig im großen Maßstab zu produzieren. Um daraus tragfähige Geschäftsmodelle zu entwickeln, müssen schon heute die politischen Weichen gestellt werden: Wir brauchen klare Zielvorgaben für den Anteil von grünem Gas,“ mahnte Kehler die Politik. 

Power-to-Gas ist eine der vielversprechendsten Technologien der Zukunft. Mit ihr lässt sich überschüssiger erneuerbarer Strom in grünes Gas wie Wasserstoff und Methan umwandeln und langfristig im über 500.000 km langen deutschen Erdgasnetz speichern. In Deutschland sind derzeit etwa 30 Power-to-Gas-Anlagen im Einsatz. Auch international arbeiten Gasproduzenten bereits an innovativen Verfahren, um grünes Gas zukünftig im industriellen Maßstab herzustellen. 

„Klar ist: Ohne grüne Gase wird uns die Energiewende nicht gelingen. Die deutsche Gasinfrastruktur verfügt über ein leistungsstarkes, effizientes Leitungsnetz und  enorme Speichervolumina. Gerade im Wärmemarkt sowie in Teilen der Mobilität lässt sich unter Nutzung der grünen Gase die notwendige Dekarbonisierung mit den geringsten Kosten umsetzen. Die Gaswirtschaft steht vereint bereit, um ihren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Jetzt braucht es konkrete Anreize, um die notwendingen Investitionen auszulösen,“ sagte Ralph Bahke, Vorstand von FNB Gas. 

„Wir haben jetzt die Gelegenheit, unsere Vorreiterrolle beim Klimaschutz zurückzugewinnen und uns als globale Innovationsführer im Bereich erneuerbare Gase zu präsentieren. Diese Chance sollte die Politik nicht verstreichen lassen“, forderte Bahke abschließend.

]]>
Allgemein
news-297 Wed, 27 Jun 2018 15:06:00 +0200 Stephan Kohler leitet Aufsichtsrat von Zukunft ERDGAS https://zukunft.erdgas.info/news/artikel/stephan-kohler-leitet-aufsichtsrat-von-zukunft-erdgas Der Aufsichtsrat von Zukunft ERDGAS wurde neu gewählt. Der Aufsichtsrat von Zukunft ERDGAS hat heute den ehemaligen Vorsitzenden der Geschäftsführung der Deutschen Energie-Agentur (dena), Stephan Kohler, zu seinem Vorsitzenden gewählt. In der Brancheninitiative Zukunft ERDGAS e.V. engagieren sich mehr als 130 Unternehmen aller Wertschöpfungsstufen der Gaswirtschaft für eine starke Rolle von Gas in der Energieversorgung.

„Damit die Energiewende sozialverträglich gelingt, muss Erdgas auch im Energiemix der Zukunft eine zentrale Rolle spielen. Ein Energiesystem, das auf eine Vollelektrifizierung ausgerichtet ist, führt zu unnötigen Mehrkosten in Milliardenhöhe. Das haben diverse Studien gezeigt. Die Gaswirtschaft bietet bereits heute effiziente und wirtschaftlich sinnvolle Lösungen für den Klimaschutz – und das über alle Sektoren hinweg,“ erklärt der neue Aufsichtsratsvorsitzende Kohler. „Um dieses Potenzial in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken, braucht es ein Organ, das die Interessen der Gasbranche vereint und die Leitlinien vorgibt. Hierbei spielt der Aufsichtsrat von Zukunft ERDGAS eine zentrale Rolle. Nach fünf Jahren erfolgreicher Tätigkeit hat sich der Verein als starkes Sprachrohr der Branche etabliert. Ich freue mich, Zukunft ERDGAS und seinen Vorstand bei diesem erfolgreichen Kurs unterstützen zu können.“

Stephan Kohler war von 2006 bis 2014 Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Energie-Agentur. In dieser Position entwickelte er sie zu einem Kompetenzzentrum der deutschen Energiewende. Seit 2015 ist Kohler geschäftsführender Gesellschafter von zwei Energieberatungsunternehmen. Er fungiert zudem als Beiratsmitglied in verschiedenen Stiftungen und Instituten.

Zur Wahl Kohlers erklärt Dr. Timm Kehler, Vorstand von Zukunft ERDGAS: „Mit Stephan Kohler steht künftig einer der Wegbereiter der deutschen Energiewende an der Spitze unseres Aufsichtsrates. Ich freue mich, dass der Verein einen so erfahrenen Branchenkenner für diese verantwortungsvolle Position gewinnen konnte. Stephan Kohler genießt einen exzellenten Ruf und wird wegen seiner präzisen Analysen im gesamten Sektor sehr geschätzt. Ich bin davon überzeugt, dass wir von seinem breiten Netzwerk und seiner hohen Expertise stark profitieren werden.“ 

Zukunft ERDGAS wurde 2013 gegründet und konnte seine Mitgliederzahl seither auf über 130 verfünffachen. Die Mitgliederstruktur der Initiative bildet das gesamte Spektrum der Branche ab: von Produzenten und Importeuren über Fernleitungs- und Netzbetreiber bis hin zu Stadtwerken und Betreibern von Erdgastankstellen. Die Aktionen der Brancheninitiative werden zudem von neun führenden Unternehmen der Heizgeräteindustrie unterstützt. 

]]>
Allgemein
news-296 Wed, 20 Jun 2018 11:05:31 +0200 Tankstellenbetreiber reagieren auf Rekordzahlen bei CNG-Neuzulassungen https://zukunft.erdgas.info/news/artikel/tankstellenbetreiber-reagieren-auf-rekordzahlen-bei-cng-neuzulassungen Erdgastankstelle der ZVO Energie GmbH nimmt Betrieb wieder auf

Die ZVO Energie GmbH hat heute in Neustadt in Holstein die rundum modernisierte und neu ausgestattete Betankungsanlage für Erdgasfahrzeuge wiedereröffnet. Als Experte für Tankanlagenbau hat Zukunft ERDGAS die Modernisierung von Beginn an begleitet. Mit der Investition reagiert der Tankstellenbetreiber auch auf die gesteigerte Nachfrage nach Erdgasantrieben: Allein im Mai dieses Jahres wurden nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes 1.538 CNG-Pkw neu zugelassen. Damit haben sich die Zulassungszahlen gegenüber dem Vorjahresmonat fast verzehnfacht.

"Wir freuen uns, dass der Markt aktuell monatlich neue Erfolgsmeldungen verkünden kann. Die Zahlen zeigen eindrucksvoll, dass immer mehr Fahrzeughalter die Vorteile von ERDGAS erkennen und mit CNG auf einen umweltschonenden, günstigen und effizienten Kraftstoff setzen", kommentiert Dr. Timm Kehler, Vorstand von Zukunft ERDGAS, diese Entwicklung. "Der Absatz von Erdgasfahrzeugen steigt seit Sommer 2017 stetig an. Daher muss auch der Ausbau der Tankstelleninfrastruktur weitergehen, um flächendeckend eine emissionsarme Mobilität zu ermöglichen", erklärt Kehler weiter.

Erdgasautos verursachen im Vergleich zu Benzinern rund ein Viertel weniger CO2 und etwa zwei Drittel weniger Stickoxid. Zudem stoßen sie nahezu keinen Feinstaub aus. Mit steigendem Anteil an Biomethan oder synthetischem ERDGAS verbessert sich die Umweltbilanz noch weiter, was diese Form des Kraftstoffes besonders zukunftsfähig macht. Neben dem Klima wird auch der Geldbeutel durch ERDGAS merklich entlastet: Dank der Förderung durch eine niedrige Energiesteuer können Autofahrer an den rund 900 deutschen Erdgastankstellen gegenüber konventionellen Kraftstoffen fast die Hälfte der Kosten sparen.  

Die Erdgastankstelle in Neustadt ist auf dem Gelände der bestehenden Star-Tankstelle integriert. Kunden profitieren dadurch von einem verbesserten Bedienkomfort, denn die CNG-Zapfsäule ist in die normale Säulenstruktur der Tankstelle eingegliedert. So können nun zwei Fahrzeuge gleichzeitig den emissionsarmen Kraftstoff ERDGAS tanken und so zum Schutz der Umwelt beitragen. Zudem plant die ZVO Energie GmbH auch eine Schnellladesäule für Elektrofahrzeuge auf der Tankstelle zu installieren. 

"Als kommunaler Energieversorger vor Ort wollen wir den Wandel hin zu emissionsarmer Mobilität mitgestalten und so einen Beitrag zum Erhalt unserer schönen Region zum Leben und Urlauben leisten", erklärt Rüdiger Lange-Jost, Geschäftsführer der ZVO Energie GmbH. "Auch unseren eigenen Fuhrpark betreiben wir schon seit Jahren nach Möglichkeit mit Erdgas- oder Elektrofahrzeugen."

"Noch immer entsteht ein Fünftel des deutschen CO2-Ausstoßes im Verkehr. Der Markt muss das Tempo in Sachen Klimaschutz also deutlich erhöhen. Die CNG-Neuzulassungszahlen im Pkw-Bereich sind daher gute Nachrichten für das Klima. Auch von Seiten der Politik wird ERDGAS nun endlich stärker in den Fokus genommen: Erst vor wenigen Tagen hat das Bundesverkehrsministerium angekündigt, Erdgas-Lkw ab 7,5 Tonnen finanziell zu fördern. Das ist ein starkes Zeichen: Wer den Verkehrssektor nachhaltig dekarbonisieren möchte, der setzt auf ERDGAS", so Kehler abschließend. 

]]>
Allgemein
news-278 Wed, 13 Jun 2018 10:41:00 +0200 BDEW Kongress 2018 https://zukunft.erdgas.info/news/artikel/bdew-kongress-2018 Der Kongress für die neue Energiewelt: 13. - 14. Juni 2018 in Berlin, STATION Berlin  

Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW) lädt auch dieses Jahr wieder zum gleichnamigen Kongress nach Berlin ein. Am 13. und 14. Juni 2018 haben Kongressteilnehmer die Möglichkeit, sich über neue Entwicklungen und Technologien sowie energiepolitische Fragestellungen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

Unter dem Motto "Tempo" werden künftige Veränderungsprozesse und Wachstumspotenziale diskutiert. Dabei werden unter anderem Projekte aus den Themenbereichen Mobilität, Digitalisierung, Energiespeicher, Sektorenkopplung und Netzausbau und -infrastruktur sowie Versorgungssicherheit und Klimaschutz im Fokus stehen. Neben Vertretern der Energiewirtschaft lockt der Kongress jedes Jahr auch politische Entscheider an. Zum diesjährigen Kongress hat sich bereits Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, angekündigt.

Auch Zukunft ERDGAS wird wieder mit einem Infostand vertreten sein. Kommen Sie uns besuchen am Stand 16 im Foyer! 

Mehr zum Kongress

]]>
Veranstaltungen & Termine
news-295 Wed, 13 Jun 2018 09:00:00 +0200 Forsa-Umfrage: ERDGAS und Erneuerbare für Mehrheit der Deutschen das Energiewende-Duo https://zukunft.erdgas.info/news/artikel/forsa-umfrage-erdgas-und-erneuerbare-fuer-mehrheit-der-deutschen-das-energiewende-duo Deutsche setzen auch bei der zukünftigen Energieversorgung auf ERDGAS

Die Mehrheit der Deutschen betrachtet ERDGAS als die beste Ergänzung zu den erneuerbaren Energien. Das ist ein Ergebnis der repräsentativen Umfrage des Markt- und Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von Zukunft ERDGAS. "Die heute veröffentlichte Umfrage belegt, dass ERDGAS als kostengünstiger, zuverlässiger und umweltschonender Energieträger nach Ansicht der Bürgerinnen und Bürger auch zukünftig eine tragende Säule der Energieversorgung sein wird", so Dr. Timm Kehler, Vorstand von Zukunft ERDGAS. 

Über die Hälfte der Befragten (54 Prozent) betrachtet ERDGAS als den besten Partner von Sonnen- und Windenergie. Erst mit großem Abstand folgen Holz (22 Prozent), Öl (20 Prozent), Kernenergie (17 Prozent) sowie Kohle (14 Prozent). Dass ERDGAS für die Mehrheit der Bürger das Fundament der Energiewende ist, spiegelt sich auch in der von 52 Prozent der Befragten als steigend eingeschätzten Nachfrage. Nur 19 Prozent glauben, dass der Bedarf an ERDGAS künftig sinken wird.

Die Bezahlbarkeit der Energieversorgung ist für zwei von drei Bürgern (67 Prozent) ein entscheidendes Kriterium. "Die Energiewende muss bezahlbar bleiben und sich an die sozialen Realitäten der Bevölkerung anpassen, das zeigt die Umfrage deutlich. Das ist ein klarer Auftrag an die Bundesregierung, den Umbau des Energiesystems so kostengünstig wie möglich zu gestalten", betont Kehler. ERDGAS ist bezahlbar – und das schon jahrelang. 2017 sind die Gaspreise gegenüber dem Vorjahr sogar um rund 5 Prozent gesunken. Im gleichen Zeitraum legten die Strompreise laut Statistischem Bundesamt um 2,4 Prozent zu und belegen im europäischen Vergleich mittlerweile den Spitzenplatz.

Zunehmend skeptisch zeigen sich die Bundesbürger gegenüber dem derzeitigen Kurs der Energiewende. "Die Umfrage ist ein deutliches Warnsignal: Fast zwei Drittel der Deutschen rechnen mit Komplikationen bei der Umsetzung der Energiewende. Umso wichtiger ist es, einen zuverlässigen Energieträger als Partner einzubeziehen. Ohne Gas geht es nicht – weder heute, noch morgen. An der Seite der erneuerbaren Energien stellt die Erdgasinfrastruktur das Rückgrat der Energiewende dar. Was fehlt, ist ein schlüssiges Konzept seitens der Politik, um dieses Generationenprojekt schnellstmöglich zum Gelingen zu bringen", so Kehler abschließend. 

Das Markt- und Meinungsforschungsinstitut forsa befragte in der repräsentativen Studie vom 7. bis 9. Mai 2018 1.001 Bürgerinnen und Bürger ab 18 Jahren.

]]>
Allgemein
news-293 Mon, 04 Jun 2018 10:40:24 +0200 dena-Leitstudie unterstreicht wachsende Rolle von Gas im Energiesystem der Zukunft https://zukunft.erdgas.info/news/artikel/dena-leitstudie-unterstreicht-wachsende-rolle-von-gas-im-energiesystem-der-zukunft Plädoyer für technologieoffenen und kosteneffizienten Klimaschutz

Die heute von der Deutschen Energie-Agentur (dena) vorgestellte Leitstudie "Integrierte Energiewende" gibt Handlungsempfehlungen für die politischen Rahmenbedingungen der Energiewende. Die Studie zeigt: Die Klimaziele 2050 sind mit einem technologieoffenen Ansatz mit Gas deutlich günstiger zu erreichen als mit einer forcierten Elektrifizierung. Die Ergebnisse kommentiert Dr. Timm Kehler, Vorstand der Brancheninitiative Zukunft ERDGAS: "Ohne Wettbewerb im Markt ist die Energiewende zum Scheitern verurteilt, denn die deutlich höheren Kosten einer Vollelektrifizierung ohne zusätzlichen Nutzen wird die Gesellschaft nicht akzeptieren. Und es wird deutlich: Nur mit Gas gelingt die Energiewende."

Bis 2050 will die Bundesregierung die deutschen CO2-Emissionen um 80 bis 95 Prozent gegenüber 1990 senken. Die dena-Studie untersucht verschiedene Szenarien zur Erreichung dieser Klimaschutzziele. Im Vergleich zwischen einem Szenario, das einen breiten Mix an Technologien zulässt, und einer forcierten Elektrifizierung zeigt die Studie: Mit einem technologieoffenen Energiesystem kann sogar das ambitionierte 95-Prozent-Ziel günstiger erreicht werden als das 80-Prozent-Ziel mit der Strategie der "Vollelektrifizierung". 

Gastechnologien werden zunehmend wichtig für die Dekarbonisierung von Strom, Wärme und Verkehr. Der Anteil von ERDGAS im deutschen Endenergieverbrauch steigt auf über ein Drittel. Gas wird dadurch neben den Erneuerbaren zur zweiten tragenden Säule des deutschen Energiemixes. So werden Gaskraftwerke laut dena-Prognose in allen untersuchten Szenarien zum Fundament der gesicherten Stromerzeugung. Im Verkehrssektor wird Gas in Form von ERDGAS und Wasserstoff zum Marktführer und löst den etablierten Kraftstoff Diesel ab. Im Wärmemarkt behält Gas seine Marktstärke bei und zählt in Verbindung mit Solar zu den führenden Heiztechniken. Um die Klimaziele bis 2050 zu erreichen, wird fossiles Gas zunehmend erneuerbar.

Von zentraler Bedeutung für das zukünftige Energiesystem bleibt nach Angaben der Studie damit auch die bestehende Gasinfrastruktur. Sie kann flexibel und mit hoher Spitzenlast auf die unstete Einspeisung der Erneuerbaren reagieren sowie zunehmend zur Bereitstellung von synthetischen Gasen und Biomethan genutzt werden. Dadurch wird sie unverzichtbar für die Vollendung der Energiewende. "Den Weg in eine klimaneutrale Energiezukunft müssen Gas und Erneuerbare gemeinsam gehen, das belegt die Leitstudie eindrucksvoll. Nur durch eine intelligente Kombination von bestehenden und neuen Infrastrukturen wird Klimaschutz auch kosteneffizient möglich", erklärt Kehler abschließend. 

]]>
Allgemein
news-289 Wed, 23 May 2018 00:01:00 +0200 International Transport Forum https://zukunft.erdgas.info/news/artikel/international-transport-forum The ITF Summit is the world’s largest gathering of transport ministers and the premier global transport policy event. The Summit will take place from 23 to 25 May 2018 in Leipzig, Germany.

Around 1400 decision-makers from more than 80 countries are expected to attend, including more than three dozen ministers. Participants come from governments, business, international organisations and academia.

ITF work related to transport safety and security: 

  • Cycling, Health and Safety
  • Pedestrian Safety, Urban Space and Health
  • Planning and Designing Transport Systems to Ensure Safe Travel for Women
  • Road Infrastructure Safety Management
  • Sharing Road Safety: Developing an International Framework for Crash Modification Functions
  • Terrorism and International Transport: Towards Risk-based Security Policy
  • Why Does Road Safety Improve When Economic Times Are Hard?
  • Zero Road Deaths and Serious Injuries
  • Networking breakfast session at the 2017 Summit "Looking towards 2018: Transport safety and security"
]]>
Veranstaltungen & Termine
news-292 Fri, 18 May 2018 15:01:45 +0200 Timm Kehler zur EU-Klage gegen Deutschland https://zukunft.erdgas.info/news/artikel/timm-kehler-zur-eu-klage-gegen-deutschland Stellungnahme: „Deutschland erhält jetzt die Quittung für jahrelanges Nichtstun“

Die EU-Kommission hat gestern das dritte Mobilitätspaket verabschiedet. Gleichzeitig hat sie angekündigt, Deutschland und fünf weitere EU-Mitgliedsstaaten wegen Nichteinhaltung der EU-Stickstoffdioxid-Grenzwerte zu verklagen. Die Meldung kommentiert Dr. Timm Kehler, Vorstand der Brancheninitiative Zukunft ERDGAS:

"Die EU-Kommission möchte die Augen vor der harten Realität offenbar nicht länger verschließen. Regelmäßig werden die eigentlich verbindlichen Stickoxid-Grenzwerte in deutschen Städten zum Teil deutlich überschritten. Das Problem ist hausgemacht und seit Langem bekannt, die notwendigen Schritte für eine zügige Lösung wurden jedoch nicht gegangen. Mit dieser Klage erhält Deutschland jetzt die Quittung für das jahrelange Nichtstun. 

Dabei sind die Technologien für eine schnelle Reduktion der Schadstoffbelastung seit vielen Jahren bekannt und erprobt. ERDGAS ist als Kraftstoff eine schadstoffarme Antriebsalternative, die sofort einsetzbar ist. Im Vergleich zu Dieselautos stoßen Erdgasfahrzeuge 23 Prozent weniger CO2, 50 Prozent weniger Feinstaub und nahezu keine Stickoxide aus. Diese Vorteile sind nicht neu, trotzdem wird die Erdgasmobilität immer noch unzureichend genutzt. 

Insbesondere für Nutzfahrzeuge wie städtische Busflotten und Taxis, wo häufig der Dieselantrieb dominiert, bietet ERDGAS umweltfreundliche Antriebskonzepte. Beispielsweise könnten ÖPNV-Busse den höchsten Umweltschutz zum kleinsten Preis erzielen, wenn sie mit Biomethan statt Diesel fahren würden, wie unsere kürzlich veröffentlichte Studie zeigt. Mit einer technologieoffenen Strategie auch im Verkehr kann die städtische Luftbilanz also schon heute deutlich verbessert werden, und das schnell und kostengünstig. Eine alleinige Fokussierung auf Elektromobilität verlagert die Problematik nur in die Zukunft."

]]>
Allgemein
news-284 Thu, 17 May 2018 00:01:00 +0200 VKU-Forum Energiewende https://zukunft.erdgas.info/news/artikel/vku-forum-energiewende 17. - 18.05.2018 in Essen

Stadtwerke in Bewegung – Geschäftsfelder sichern, Chancen ergreifen

Die Energiewende ist unumkehrbar, der Weg zur Erreichung der Klimaziele jedoch unscharf formuliert – in dieser unsicheren Zeit stehen Stadtwerke und kommunale Energieversorger nun vor der Aufgabe, die Weichen für ihre anstehenden Investitionen richtig zu stellen. Fragen der Unternehmensstrategie, Energiepolitik, Produktentwicklung sowie nach dem richtigen Umgang mit erneuerbaren Energien beschäftigen den Energiemarkt.

Vertreter kommunaler Unternehmen berichten aus der Praxis, welche innovativen Strategien sie in ihrem Stadtwerk umgesetzt haben. Trends und Ansätze der Wärmewende werden vorgestellt und mit einem Vertreter der Wohnungswirtschaft kritisch diskutiert. Welche Potenziale und Synergien ergeben sich im Bereich der Elektromobilität? Und wie stellen wir uns die Städteinfrastruktur von morgen vor?

  • Investitionschancen ausloten: In welche Bereiche lohnt es sich jetzt zu investieren? 
  • Wärmewende durch Stadtwerke: Innovative Konzepte für eine wirtschaftliche Wärmeversorgung 
  • Infrastruktur 2025: Das Stadtwerk als Smart-City-Motor und digitaler Entrepreneur 
  • Mobilität & Energiewende: Potenziale und Synergien rund um die Ladeinfrastruktur

]]>
Veranstaltungen & Termine
news-291 Tue, 15 May 2018 13:59:00 +0200 IFAT 2018: Deutscher Marktführer setzt auf ERDGAS https://zukunft.erdgas.info/news/artikel/ifat-2018-deutscher-marktfuehrer-setzt-auf-erdgas Zukunft ERDGAS und Remondis sorgen für klimaneutrale Müllentsorgung Am gestrigen Montag hat Remondis im Rahmen der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft IFAT in München die schrittweise Umstellung von einem großen Teil seiner Flotte von 8.000 Nutzfahrzeugen bekanntgegeben. Remondis setzt verstärkt auf Erdgasmobilität, um Diesel-Fahrverbote in deutschen Innenstädten zu umgehen. Zukunft ERDGAS wird als Spezialist für die Tankstelleninfrastruktur die Einführung begleiten. Als erster Schritt soll eine Erdgastankstelle in Hürth für die Versorgung von Müllsammelfahrzeugen ertüchtigt werden.

"Wir freuen uns, dass Remondis das Potenzial von ERDGAS für kommunale Mobilitätslösungen erkannt hat. Für Nutzfahrzeuge ist CNG die einzige kostengünstige Alternative zum Diesel", kommentiert Dr. Timm Kehler, Vorstand von Zukunft ERDGAS, die Meldung. Gerade mit Blick auf den Klimaschutz sei ERDGAS die richtige Wahl für kommunale Fuhrparks. "Aufgrund seines erneuerbaren Zwillings in Form von Biomethan und synthetischem ERDGAS wird Gas immer grüner. So kann der Verkehr in nahezu allen deutschen Kommunen klimaneutral werden, ohne die kommunalen Budgets zu strapazieren", so Kehler weiter.

In enger Zusammenarbeit mit Zukunft ERDGAS errichten die Gasversorgungsgesellschaft mbH Rhein-Erft (GVG) und Remondis in Hürth bei Köln eine neue Erdgastanksäule. Sie wird die bestehende Erdgastankstelle der GVG erweitern. Spätestens ab Juli sollen Fahrzeuge der Abfallwirtschaft dort klimaneutrales Biomethan tanken können. In der Region sollen zudem neue CNG-Lkw zum Einsatz kommen. Sechs Fahrzeuge vom Modell Stralis NP habe Remondis bereits beim Lkw-Hersteller IVECO in Auftrag gegeben.

Nicht nur in Hürth setzt Remondis auf ERDGAS. Schrittweise sollen im gesamten Bundesgebiet Müllsammelfahrzeuge auf Erdgasantrieb umgerüstet werden. "Gas bietet zahlreiche Vorteile gegenüber den in Deutschland etablierten Lkw-Antriebsarten: Sie emittieren kaum Feinstaub und rund ein Viertel weniger Stickoxide und CO2. Zudem mindern sie die Lärmbelastung um 50 Prozent", erklärt Lars Nehrling, Leiter Public Affairs für Nordrhein-Westfalen bei Remondis. "Als größtes Entsorgungsunternehmen Deutschlands wollen wir mit positivem Beispiel vorangehen. Das Projekt im Kölner Raum ist unsere Testregion. Die neue Biomethan-Tanksäule soll der Politik und der Branche zeigen, dass Müllentsorgung auch nahezu klimaneutral möglich ist", so Nehrling weiter.

]]>
Allgemein
news-41 Mon, 14 May 2018 11:26:00 +0200 Flame 2018 https://zukunft.erdgas.info/news/artikel/flame-2018 Europe’s leading midstream gas and LNG event Die über die Grenzen Europas hinaus bekannte FLAME-Konferenz geht 2018 in die 24. Runde und findet von 14. bis 17. Mai 2018 im Okura Hotel Amsterdam statt.

Es freut uns ankündigen zu dürfen, dass unser Vorstand Herr Dr. Kehler am 16. Mai um 11.40 Uhr an der „Debate of the Day“ zum Thema „The Role Of Gas As A Fossil Fuel in A Renewables World” teilnehmen wird. 

Erwartet werden für das Jahr 2018 mehr als 550 Teilnehmer und fast 180 Speaker. Thematisch wird die gesamte Gas- und LNG-Wertschöpfungskette abgedeckt. Das Programm verspricht spannende Inhalte sowie diverse Möglichkeiten zum persönlichen Austausch und Networking. 

Mitglieder von Zukunft ERDGAS erhalten einen 20 % Rabatt auf den Standardticket-Preis. Für den Rabattcode kontaktieren Sie gerne jederzeit unsere Kollegin Frau Friedl

Weitere Informationen zum Event

]]>
Veranstaltungen & Termine