Verkehrswende: Sauber mobil mit ERDGAS

Die "Initiative Erdgasmobilität – CNG und Biomethan als Kraftstoffe" unterstützt das Ziel der Bundesregierung, den steigenden Anteil von Erdgasfahrzeugen zu fördern.

ERDGAS (CNG) und Biomethan können als Kraftstoff einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz, zur Steigerung von Energieeffizienz, zur Erhöhung der Versorgungssicherheit sowie zur Minderung von Geräuschemissionen leisten.

Namhafte Akteure der Verkehrsmobilität

Die "Initiative Erdgasmobilität – CNG und Biomethan als Kraftstoffe" vereint neben Kundenorganisationen namhafte Unternehmen des Energie- und Verkehrssektors entlang der gesamten Wertschöpfungskette:

Fahrzeughersteller: Daimler, Iveco Magirus, Opel, Volkswagen Konzern, VDIK – Verband der internationalen Kraftfahrzeughersteller
Tankstellen: BP / Aral, Shell, UNITI – Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen
Gaswirtschaft: erdgas mobil, Wingas Biogaswirtschaft: Verbio
Gastechnik: figawa – Bundesvereinigung der Firmen im Gas- und Wasserfach
Fahrzeugkunden: ADAC

Diese werden vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
(BMVBS) begleitet und durch die Deutsche Energie-Agentur (dena) koordiniert.

Studien zur sauberen Mobilität mit Gas

Michael Schaarschmidt
Leiter Produktmanagement
Tel.: 030 4606015-82

E-Mail senden